Switch to english

Gefangene der Lust

von ALIXA


Covertext:

„Die Gefangene der Lust“ erzählt auf autobiographische Art aus dem Leben einer devoten Frau. Schonungslos berichtet sie von ihrer Suche nach sexueller Befriedigung und dem unbeschreiblichen Gefühl wie Wachs in den Händen eines Mannes zu sein, der keine Rücksicht nimmt auf dem Weg zur totalen Ekstase.

ALIXA schildert ihr Leben bei ihrem geliebten Meister, der ihr gibt, wonach sie sich sehnt: Lustschmerz, Unterwerfung und absolute Hingabe.

Ihre Ausführungen sind aufregend detailliert und geben Einblick in das Leben einer wahren Sklavin*. Sie nimmt den Zuhörer mit auf eine Reise ins Reich der dunklen Lust und der erotischen Exzesse.
 

Gefangene der Lust

In „Gefangene der Lust“ schildert die Berlinerin ALIXA ihre Gefühle, Gedanken, Ängste, Sehnsüchte und Erfüllungen während zweier sexueller SM-Sessions mit ihrem Meister. Da sie im Präsenz erzählt, wird man unmittelbar Zeug*in ihrer Erlebnisse und Ekstasen und tatsächlich kann man sich darin wie in einem erotischen Traum verlieren. Ich glaube nur zu gern, dass die von ALIXA geschilderten Sessions wahrhaftig autobiografisch sind. Ihre Stimme transportiert ihre Emotionen und ihre Lust auf unglaublich sinnlich-intensive Weise und ich werde dabei nur zu gern zu ihrer erotischen Begleiterin.

Diese Inszenierung, teilweise dezent untermalt von Musik und Geräuschen, saugt mich förmlich ein, da sie mich auf eine Reise in meine eigene Vergangenheit als Maso-Sub mitnimmt. Vieles habe ich ähnlich oder genauso selbst erlebt und weiß daher, wie authentisch die Schilderung ist. Manch einem mögen die beiden geschilderten Sessions nicht sonderlich spektakulär erscheinen, aber wie ich an anderer Stelle ja schon schrieb, geht es eben im (BD)SM nicht ausschließlich darum, maximalen Schmerz oder Grenzüberschreitungen zu zelebrieren.

Motiv: Stijlvolnaakt – Pixabay

Gerade die Sinnlichkeit des Wartens in stiller Zurückgezogenheit in sich selbst, und das damit verbundene Kopfkino von Ängsten und Sehnsüchten, ist meines Erachtens eine der wundervollen Seiten intensiven BDSMs. Hart zuschlagen kann jeder Depp. Aber eine Sub durch sinnlichen Lustschmerz in den Subspace zu führen, ist eine Kunst, die unglaublich viel Einfühlungsvermögen, Talent und Erfahrung erfordert.

Die Sprache ist gewählt, eher dezent und nur ab und an saftig explizit – eine Mischung, die mir sehre zusagt. ALIXA fällt nie aus der Rolle und ich gestehe, dass mich ihre Stimme und ihre Art zu sprechen definitiv erregen. Eine so innige (sexuelle) Verbindung und vertrauensvolle Hingabe zwischen Sub und Meister*in ist auch für mich das zu erstrebende Ideal.

ALIXA nimmt die Hörer*in mit auf eine Reise in ihren Innerspace, die ich bezaubernd, sinnlich und auch erregend finde (auch wenn ich mittlerweile selbst weitaus härtere Gangarten für mich präferiere). Und für die Dominanten ermöglicht sie einen wunderschönen Blick in das Innere einer Sub und zu den Wurzeln von Hingabe und Unterwerfung. Wer in diese Welt einmal eintauchen möchte, bekommt mit „Gefangene der Lust“ ein Werk geboten, das in jeder Hinsicht authentisch und schön ist.

Mistress Chauve

Gesamtspielzeit: ca. 74 Minuten

HLV Hörliteraturverlag

https://www.hoerliteraturverlag.de/produkt/gefangene-der-lust-autobiografische-bdsm-geschichte/


*Den „Einblick in das Leben einer wahren Sklavin“ bekommt man hier natürlich nicht geboten. Aber der Unterschied zwischen Sklavin, Sub, Bottom und Spielgefährtin wird den meisten ja ohnehin nicht bewusst sein
?

 

Name (optional):

E-Mail (optional):

Dein Kommentar (keine HTML-Tags):

Meine Empfehlungen

Hier präsentiere ich Dir Links zu Web-Sites, die ich Dir sehr empfehle.

Fetish Kinky Clinic Prague

MyKINK

Dieser Blog...


Wieso ausgerechnet ich einen Blog über Leidenschaft, Sex und alles drum herum verfasse? Weil ich bis vor einigen Jahren selbst noch unfassbar ahnungslos war, mich am liebsten in Kuscheltraumwelten versetzte und ein süßes, doch unscheinbares sexuell fast völlig unerfahrenes Pflänzchen war.

» mehr


Suche


Überblick